Archiv

Nur Gespür?

Ich spüre dein Verlangen
den Wunsch mich zu kennen
der Wille mich lieben zu lernen
mich zu umgarnen
wie ich vom Leben geprägt sein möge.

 

Die Hoffnung
der Blockade ein Ende zu setzen
dessen Band zu entreißen.
Um uns nicht selbst
 in unser nahe gelegenen Zweisamkeit
im Wege zu stehen.
Uns ganz unseren Gefühlen zu widmen
um dem Schicksals Wege
freien Lauf zu lassen.

 

Und doch frage ich mich...
wie  intensiv möge dieses Verlangen sein
wie groß sei dieser Wunsch
wie stark ist dieser Wille
wie weit geht diese Hoffnung
wie standhaft ist dieser Weg
wie viel Vertrauen schenkst du in Schicksals wiege?

 

Wohl nur ein Wunsch meinerseits…

 

17.1.07 21:38, kommentieren

Aus Beziehungen lernen

Es ist nur menschlich sich nach einem geeigneten Partner fürs Leben zu sehnen. Durch Beziehungen die unerfüllt waren, glaubt man oft besser zu wissen welchen Gegenpart man braucht! Dies mag sein!
Aber was ist mit den Verletzungen oder auch Enttäuschungen nach der letzen Partnerschaft?
Meist noch kaum verarbeitet!
Leider nur der alleinige Weg sich wieder öffnen zu können!

Wahrscheinlicher ist es wohl, eine art Schutzmauer aufzubauen.
Den Wunsch zu hegen und somit einen Weg zu finden, um dies einem nicht mehr passieren zu lassen!
Um das bereits erfahrene Ereignis nicht mehr wiederholen zu müssen. All schmerz und leid ungeschehen machen!
Leider werden Verletzungen die Menschheit großteils begleiten!
Um es erträglicher zu machen, was auf den ersten blick nicht so erscheinen mag ist es wohl oder übel versuchen es  zu verarbeiten.
Es kommt sehr viel drauf an, was man daraus macht.

Denn so könnte der Partner fürs leben, vom  Schicksal geschickt, an einem mehrmals vorbeigehen und dieser würde unentdeckt bleiben.
Ein Risiko dies  neulich einzugehen kann sich als ein wahr gewordener Traum  entpuppen!
Vorausgesetzt man steckt nicht mit einem fuße in einer alten Beziehung!

Ansonsten wäre der Partner fürs Leben wohl eine Illusion, aber nicht weil es denjenigen nicht gibt, sondern weil man es nicht zulässt.

17.1.07 21:50, kommentieren